Autohaus Osters 
01.Juli 1989
Im Jahr 1989 übernahm der Kraftfahrzeugmeister Bernhard Osters mit seiner Ehefrau Elisabeth das Autohaus und die Ford-Vertretung Timmermann in der Kolpingstraße.
19.Juni 1998

Angesichts der überaus positiven Entwicklung und um den Anforderungen an ein zukunftsorientiertes Autohaus gerecht zu werden, entschlossen sich die Eheleute Osters, im Sögeler Gewerbegebiet Püttkesberge einen neuen Betrieb zu errichten.

Auf einem rund 10 000 Quadratmeter großen Eckgrundstück entstand ein repräsentatives Gebäude mit einer Gesamtfläche von etwa 1500 Quadratmeter, darunter 350 Quadratmeter Ausstellungsfläche.

Neben einem geräumigen Büro- und Verwaltungstrakt umfasst das Gebäude einen übersichtlichen Werkstatt- und Magazinbereich, die Karosseriewerkstatt mit Lackierkabine, eine Direktannahme, eine Waschstraße und eine Tankstelle.

Der moderne und interessant gestaltete Baukörper ist geprägt durch seine langgestreckte Form mit einem deutlichen Akzent auf die sich zur Straße öffnende, lichtdurchflutete Ausstellungshalle.

Neben Bernhard Osters sind hier ein KFZ-Meister und ein KFZ-Elektromeister sowie zwei Gesellen tätig. Jedes Jahr wird ein Auszubildender eingestellt. Im Büro ist neben Elisabeth Osters eine weitere Mitarbeiterin tätig.

16.Februar 2010

Um die kontinuierliche Erweiterung des Angebotes gerecht zu werden, wurde eine neue hochwertige Waschanlage mit Soft-Tex-Bürsten angeschafft.

Die Vorteile sind eine hohe Reinigungsleistung, keinerlei Lackabrieb und eine maximale Glanzwirkung am Fahrzeug. Das Auto werde geradezu sauber gestreichelt, behauptet der Hersteller. Zu den Besonderheiten der Anlage zählt, dass in ihr auch leichte Nutzfahrzeuge mit Hochdach gereinigt werden können.

Anmeldung
fuss